Geschichte der Kanadischen Sphynx Canadian Sphynx/ Mexican Hairless Sphynx (ein Blick genügt, und man weiß, wie der Name entstanden ist) Stammt von einigen hypotrichosen, also extrem kurzhaarigen, fast haarlosen Kätzchen ab, die eine Siamkatze zusammen mit anderen ganz normalen Jungen geworfen hat. Die erste kanadische Sphynx-Katze wurde 1966 in Ontario/Kanada entdeckt: Eine Hauskatze hat in einem Wurf eine interessante Mutante, ein haarloses männliches Kitten geboren, das Prun genannt wurde. Als dieser Kater geschlechtsreif war, wurde er mit der Mutter gekreuzt. Der Wurf bestand aus einigen Kitten mit und einigen Kitten ohne Haaren. Danach wurde der gleiche Kater mit seinen haarlosen Töchtern und Enkeln gekreuzt. Das Zuchtergebnis waren haarlose Kitten - eine neue, sehr interessante Katzenrasse – die Sphynx. In den späten 60er Jahren wurden viele Sphynx-Katzen gezüchtet und es wurde auch ein vorläufiger Zuchtstandard entwickelt. Es erwies sich aber, dass die neue Rasse sehr schwach und nicht hinreichend resistent war; deshalb wurde der vorläufige Zuchtstandard im Jahre 1971 wieder ungültig. Im Jahre 1975 kam es in den USA wiederum zu einem zufälligen Wurf eines haarlosen Katzenbabys. Dieses wurde Epidermis genannt. Nach einem Jahr gebar die gleiche Katze wieder ein haarloses weibliches Kitten. Beide haarlose Katzen wurden einem Züchter übergegeben. Epidermis wurde auf diese Weise die Stammmutter einer neuen Linie von haarlosen Katzen. Ende 1970 wurden in Toronto auf einer Straße in dem gleichen Gebiet wo Prun geboren wurde, drei weitere haarlose Kitten (ein Kater und zwei weibliche Katzen) entdeckt. Dieser Kater erwies sich als widerstandsfähig; er erreichte das hohes Alter von 20 Jahren. Die zwei weiblichen Geschwister Pinki und Paloma wurden in die Niederlande gebracht und dort mit Devon Rex- Katzen (ebenfalls eine Mutantenrasse) gekreuzt, um das genetische Erbmaterial der Nacktkatzen zu erhalten und einen weiterentwickelten Rassetyp zu generieren, der als „Canadian Sphynx“ bekannt wurde und durch einen bis heute gültigen Rassestandard definiert ist. Die Canadian Sphynx verbinden Schönheit und elegante, leichte Bewegungen. Erst wenn zwei Träger des Rezessive Genes miteinander verpaart werden, liegen Nacktkätzchen in der Wurfkiste. Folglich spielen auch völlig normal behaarte Katzen eine Rolle in der Sphynx-Zucht. So zum Beispiel die behaarte Katze "Jesebel", die in den USA als Meilenstein der modernen Zucht gilt. Zum Aufbau der Zucht waren und sind Einkreuzungen mit Devon Rex-Katzen erforderlich, um gesundheitliche bedingte Probleme durch einen zu kleinen Genpool zu vermeiden.
Web Designer by Enrico Schaarschmidt © Fachleute@web.de  Alle Rechte vorbehalten
Sphynx Katzen und Ihre Eigenschaften sie haben ein ausgesprochenes Sozialverhalten und sind recht aktiv im Leben durch das “nicht” Fell sind die Tiere um einige Grad wärmer als “normale” Katzen sie sind bekannt dafür sogar auf das Menschenklo zu gehen, siehe Bild
Wissenswertes
Consequat sed esse dolor
More info More info
Nachwuchs mit dem Nachwuchs gehen die Sphynx Katzen besonders liebevoll um wenn der Vater mit im Haushalt lebt teilen die beiden sich die Führsorge sogar wie bei “normalen” Katzen vergehen 60 Tage nach der Deckung bis zum Nest
Allgemeines hier muss man auf Krallenschneiden, Ohren reinigen und baden achten. Sehr WICHTIG da sie höhere Körpertemperatur haben Verbrennen sie ihre Nahrung sehr schnell sie sind sehr anhänglich und gehen auf jeden zu und lassen ihren Scharm spielen
Litter Kwitter Litter Kwitter Wikipedia Wikipedia Anfragen Anfragen
Greiz